06.11.2016 UA-Übung des UA 4 in Penk-Altendorf

Der 6. November stand ganz im Zeichen der Feuerwehren im Bezirk Neunkirchen. Einerseits wurde von der Feuerwehr Penk Altendorf die Unterabschnitts Übung abgehalten und andererseits mussten immer wieder Feuerwehren zu den verschiedensten Einsätzen ausrücken.

Um 09.00 wurden die Feuerwehren Penk Altendorf und Wimpassing zu einem Verkehrsunfall mit Menschenrettung nach Altendorf am sogenannten Galatzweg als Übungsannahme alarmiert.

Bereits bei der anfahrt wurde von den Kameraden beim Anwesen der Firma Reifenhandel Peinsipp in Altendorf eine starke Rauchentwicklung wahrgenommen. So entschied der Einsatzleiter HBI Peinsipp das ein Trupp erkundet und der Rest zum Verkehrsunfall weiterfährt.

Am Galatzweg fanden die Einsatzkräfte einen PKW am Dach vor, darin waren eine Mutter mit ihrem Sohn eingeklemmt. Jedoch auch ein Kleinkind im Kindersitz PUPPE befand sich im Fahrzeug. Da nur kurze zeit später der Rettungsdienst eintraf, konnten die Kameraden nach und nach gemeinsam die Verletzen retten und versorgen. Im Zuge der Menschenrettung stellte sich heraus das noch eine weitere Männliche Person mit schwerste Verletzungen am Bein nach einem Kettensägenunfall lag und ein kleines Mädchen mit Gesichtsverletzungen im schock davonlief.
Bei der Erkundung der starken Rauchentwicklung wurde ein massiver Werkstätten und Reifenlagerbrand lokalisiert. Der Einsatzleiter lies daraufhin sofort Alarmstufe B4 von der BAZ nachalarmieren.
Die nacheinander eintreffenden Feuerwehren führten einen massiven Löschangriff durch, wo von den Atemschutztrupps eine Person sowie mehrere Gasflaschen aus dem Brandobjekt gebracht wurden.
Um genügend Löschwasser zu haben wurde ein Pendelverkehr mit Tanklöschfahrzeugen vom Hochbehälter Schönstadl eingerichtet.
Als Übungsbeobachter durften wir von der Gemeinde Altendorf Bgm. EHBI Josef Pichler von der Gemeinde Grafenbach Vize Bgm. Herman Buchegger sowie UAKdt. HBI Erich Flich begrüßen.